Varroabehandlung: AS + Wettex

Es stehen mehrere Mittel zur Verfügng die Varroa-Hauptbehandlung durchzuführen.
Dazu gibt es dann jeweils noch verschiedene Anwendungsmöglichkeiten.

Hier betrachten wir die Bahandlung mit Ameiseinsäure und der „Wettex“ Methode.

 

Diese Variante hat für mich folgende positive Eigenschaften:

  • Keine Hilfsmittel erforderlich.
  • Hoher Wirkungsgrad.
  • Ist in einem Temperaturbereich von 14 – 26 Grad möglich.
  • Einfach und sichere Anwendung (wenn man sich an die Vorgaben hält)
  • Kurze Anwendung erforderlich, daher Bienen-schonend.
  • Kann bei Bedarf wiederholt werden.

 

 

Ein kurzes Video um die Verarbeitung und die Vorgehensweise zu zeigen:


 

Wie ist der Ablauf ?

  1. Einfütterung 1. Teil (in unserem Fall 5 Liter Api-Invert)
  2. Behandlung Ameisensäure mit 2 ml je Rahmen
  3. Nach 2 Tagen entfernen des Wettex (wird von den Bienen geschrottet)
  4. 7 Tage nach der ersten Behandlung erfolgt die 2 Behandlung mit Ameisensäure.
  5. Wiederum 2 Tage später entfernen der Wettex
  6. Weitere 7 Tage nach der zweiten Behandlung erfolgt die letzte Behandlung
  7. Eine Woche später Start Einfütterung 2 Teil.

Was ist WICHTIG ?

  • Ameisensäure vor der Behandlung mehrere Tage im Gefrierfach aufbewahren. Ist wichtig für die Verdunstungsgeschwindigkeit !
  • Arbeiten nur mit BRILLE und HANDSCHUHEN
  • Wasser zum Auswaschen der Augen bereithalten falls etwas schief gehen sollte !
  • Nach der Behandlung Fluglöcher beobachten.

Ich wünsche meinen KollegInnen mäßigen Varroa Druck und viel Freude mit den gesunden Bienen !

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Dog